Eine bedeutende Änderung im Leben des österreichischen Städters ist die Anwesenheit von Bettlerbanden aus Südosteuropa. Zerlumpte Gestalten mit Behinderungen (ob echt oder vorgespielt, bleibt oft unklar), singende Frauen und dazwischen immer wieder Kinder, die Geld von den Passanten erbetteln. Während vor allem die FPÖ ein hartes Durchgreifen gegen das organisierte Betteln fordert, verteidigen linke Parteien und Gruppen das Betteln als ein angebliches Menschenrecht. Die österreichische Bevölkerung habe sich mit dieser Veränderung abzufinden.

Quelle: Die neuen Tricks der Bettelmafia | Unzensuriert.at

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s